Menu

Görges, Kerber, Maria und Grönefeld für Fed Cup-Halbfinale nominiert Empfehlung

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Freigegeben in Aktuelles
  • Gelesen 46 mal
Görges, Kerber, Maria und Grönefeld für Fed Cup-Halbfinale nominiert Zimmer

Am 21. und 22. April spielt das Porsche Team Deutschland in Stuttgart gegen Tschechien um den Einzug in das Fed Cup-Finale. Für die Partie in der Porsche-Arena hat Kapitän Jens Gerlach Julia Görges, Angelique Kerber, Tatjana Maria und Anna-Lena Grönefeld nominiert.

Das Porsche Team Deutschland geht mit Julia Görges (WTA 11) und Angelique Kerber (WTA 12) an der Spitze in die Fed Cup-Halbfinalbegegnung gegen Tschechien. Kapitän Jens Gerlach berief außerdem Tatjana Maria (WTA 62) und Anna-Lena Grönefeld (WTA-Doppel 20) in sein Aufgebot für die Partie, die am 21. und 22. April in der nahezu ausverkauften Stuttgarter Porsche-Arena stattfinden wird.

Angeführt wird das Porsche Team Deutschland von Julia Görges, die mit ihren zwei Siegen gegen die Ukraine im vergangenen Jahr den Grundstein zum Verbleib in der Weltgruppe gelegt hatte. Die 29-Jährige, die durch ihre Finalteilnahme beim WTA-Turnier in Charleston als deutsche Nummer eins die Mannschaft anführen wird, kehrt nach ihrer Fed Cup-Pause zu Beginn des Jahres ebenso ins Team zurück wie Angelique Kerber. „Julia und Angelique wären für jede Mannschaft der Welt eine große Verstärkung und sind daher für uns immens wichtig. Sie sind beide in so starker Verfassung, dass sie die besten Spielerinnen der Welt bezwingen können. Ich freue mich, dass beide gegen Tschechien wieder dabei sind“, sagt Kapitän Jens Gerlach.

In der Erstrundenpartie gegen Weißrussland Anfang Februar waren es Tatjana Maria und Anna-Lena Grönefeld, die mit ihrem Erfolg im Doppel den entscheidenden dritten Punkt für Deutschland sicherten. Jens Gerlach: „Die beiden haben in Minsk viel Leidenschaft und Kampfgeist bewiesen und entscheidend dazu beigetragen, dass wir nach fast 25 Jahren das erste Fed Cup-Halbfinale auf heimischem Boden bestreiten können. Mit ihrer langjährigen Erfahrung können sie auch gegen Tschechien eine wichtige Rolle spielen.“ Antonia Lottner, die ebenfalls in Minsk zum Team gehörte und einen Punkt zum Sieg beisteuerte, wird zudem als Trainingspartnerin in Stuttgart dabei sein.

Der gebürtige Stuttgarter Gerlach erwartet im Halbfinale eine enge Partie: „Die Mannschaft von Petr Pala hat in den letzten sieben Jahren fünf Mal den Titel gewonnen. Tschechien ist einer der härtesten Gegner, auf die man im Fed Cup zurzeit treffen kann. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass wir über die Qualität verfügen, um ins Endspiel einzuziehen.“ Im Falle eines Sieges würde das Porsche Team Deutschland zum insgesamt achten Mal im Endspiel stehen. Bei der letzten Finalteilnahme, 2014, unterlag man Tschechien in Prag mit 1:3.

Quelle:DTB

 

 

Letzte Änderung amMittwoch, 11 April 2018 11:26

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben

Tennis-Reisen

Login or Register

Davis Property Management