Menu

Junge Wilde

Tennisschläger mit einem Gewicht von unbespannt um die 300 Gramm zielen vor allem auf Spieler ab, die das moderne Powertennis bevorzugen. Aber auch ältere Semester werden durchaus fündig bei den „jungen Wilden“.

Im Zuge der Neuordnung unserer Kategorien für die Rackettests haben wir aus den „sportlichen Schlägern“ die „jungen Wilden“ gemacht. An den Vorgaben für die Schläger hat sich hier im Vergleich zu den anderen Ausgaben am wenigsten geändert: Um die 300 Gramm unbespanntes Gewicht, schmales bis mittleres Profil und eine Kopfgröße von bis zu 645cm² so lautete die Ansage für die Hersteller, die uns zwölf „junge Wilde“ zum Test eingesandt haben. Die Bezeichnung bezieht sich dabei übrigens nicht ausschließlich auf die Zielgruppe. Denn auch im sportlichen Seniorenbereich sind diese Schläger durchaus und zurecht beliebt.

 Die getesteten Schläger:

 - Babolat Pure Drive

- Dunlop Force 98

- Gamma RZR 98

- Head Graphene XT Instinct MP

- Head Graphene XT Speed MP

- Pacific X-Fast Pro

- Prince Tour 100 T

- Tecnifibre T.Fight 295

- Tecnifibre T.Fight 300

- Völkl Super G 10 (295g)

- Wilson Burn 100S

- Yonex Vcore SI 100

Wie die jeweiligen Rackets abgeschnitten haben, lesen Sie in Ausgabe 2/2015 der DTZ – Deutsche Tennis Zeitung. Erhältlich per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder unter Telefon 07031 862851.

 

 

 

weiterlesen ...

Bester sportlicher Schläger 2013

Testsieger der Kategorie „Sportliche Rackets“ wurde 2013 der „Dunlop Biomimetic M 5.0“. Ein Tennisschläger, über den die Tester so urteilten: „ Als Nachfolger der 500er-Serie spielt sich der Rahmen deutlich angenehmer, mit satterem Touch und besserer Dämpfung.“

Was unsere Experten außerdem über den Testsieger sagten und wie die anderen zwölf Rackets im Test abschnitten, erfahren Sie hier.

 

 

 

weiterlesen ...

Beste Turnierschläger 2013

13 Rackets waren 2013 in der Kategorie der Turnierschläger im Test. Fünf davon waren komplett neue Rahmen – und einer von ihnen hat es sogar ganz nach oben aufs Treppchen geschafft. Als Neuentwicklung brachte es der „Head 2013 Speed Pro“ gleich zum Testsieger. Zum Zeitpunkt des Tests war das Racket übrigens noch so „frisch“, dass der „offizielle“ Name des Rackets noch nicht bekanntgegeben war. Auf den Markt kam dieser Schläger dann unter dem Namen Head Graphene Speed Pro.

Gleichauf zum Testsieger gekürt wurde der „Wilson Blade 93 BLX2“. Die Detailbewertungen und wie die anderen Schläger im Test abgeschnitten haben, lesen Sie hier.

 

 

 

 

 

weiterlesen ...

Moderne Klassiker

Schmaler Rahmen und ein relativ hohes Gewicht – klassische Tennisschläger sind auch heute noch bei vielen Spielern beliebt. In Verbindung mit neuen Technologien sind sie dabei durchaus modern.

Aufgrund der veränderten Anforderungen im Tennissport haben wir unsere Kategorien für die Schlägertests angepasst: Aus den „Turnierschlägern“ ist nun die Kategorie „Moderne Klassiker“ geworden. Die Anforderungen: ein schmales Rahmenprofil von maximal 22 Millimeter, eine Kopfgröße von maximal 645 Quadratzentimeter und ein unbespanntes Gewicht von mindestens 310 Gramm.

 Die getesteten Schläger:

 - Dunlop REV NT Tour

- Head Graphene Prestige Pro

- Head Graphene XT Speed Pro

- Pacific X-Feel Pro.95

- Prince Tour Pro 100 ESP

- Tecnifibre T.Fight 305

- Völkl Super G 9

- Völkl Super G 10 325

- Wilson Pro Staff 97

- Yonex VCore SI 98

 

Wie die jeweiligen Rackets abgeschnitten haben, können Sie in Ausgabe 12-1/2014/15 der DTZ – Deutsche Tennis Zeitung nachlesen. Erhältlich per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder unter Telefon 07031 862851.

 

 

 

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Tennis-Reisen

Login or Register

Davis Property Management