Menu

Fortbilden beim DTB Tenniskongress

Vom 6. bis zum 8. Januar 2017 findet in Berlin der Internationale DTB Tenniskongress statt. Die Veranstaltung im Hotel Estrel ist eine der herausragenden Tennistrainerfortbildungen in Europa und kann mit zahlreichen praxisorientierten Beiträgen von nationalen und internationalen Topreferenten sowie weiteren Highlights aufwarten. Dazu gehören unter anderem die Vorstellung der Lernplattform „DTB Online Campus“ und des Analysesystems „playsight“. Spannend: Erstmals wird parallel zum Tenniskongress ein Elternseminar stattfinden. Außerdem wurde der Ausstellerbereich vergrößert und ist für Gäste kostenfrei zugänglich.

„Beim Internationalen DTB Tenniskongress treffen sich hochkarätige Tennisexperten und alle an den neuesten Trends im Tennis interessierten Tennistrainer. Das beinhaltet Themen für Vereine, Tennisschulbetreiber und Trainer im Leistungstennis“, sagt Bundestrainer und Ausbildungsleiter Hans-Peter Born.

Im Zentrum der drei Kongresstage stehen die Themen „Kinder, Schule, Verein“ sowie „Technik, Taktik, Kondition und Coaching im Spitzentennis“. Die Fachbeiträge decken alle Facetten des Tennissports ab, vom Kindergarten bis in die Weltspitze. Zu den Referenten zählen unter anderem Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner, Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann, Bundestrainer Hans-Peter Born, Swiss-Tennis-Coach Beni Linder, Mentaltrainer Alberto Castellani und der frühere Tennisprofi und Coach Claudio Pistolesi. In mehreren Expertentalks – moderiert von Matthias Stach – haben die teilnehmenden C-, B- und A-Trainer die Möglichkeit, eigene Fragen loszuwerden.

À propos Fragen: Davon haben insbesondere Eltern junger Tennistalente einige! Was muss ich tun, damit mein Kind im Tennis erfolgreich ist? Woran erkenne ich, ob der Trainer einen guten Job macht? Wie viel Training ist notwendig? Ab welchem Alter sollte man im Bereich Athletik arbeiten? Die Antworten darauf will das Seminar „Elterncoaching“ geben, das parallel zum Spitzentenniskomplex seine Premiere feiert und separat buchbar ist.

Die Teilnahme am Internationalen DTB Tenniskongress kostet 250 Euro. Premium-Mitglieder von mybigpoint bezahlen durchgehend den Frühbucherpreis. Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung, die als Lizenzverlängerung gilt.

Das Elternseminar ist separat buchbar, die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 69 Euro pro Person und 99 Euro für Elternpaare.

Mehr Informationen unter www.dtb-tennis.de/kongress

 

 

 

weiterlesen ...

Schwerpunkt Medizin in Ausgabe 7

Schwerpunkt Medizin in Ausgabe 7


Schmerzen an Schulter, Ellenbogen, Knie oder Sprunggelenken - davon können viele Tennisspieler, egal welcher Altersklasse, ein Lied singen.
In unserem Schwerpunktthema Medizin informieren wir Sie über Ursachen und Symptome häufiger Sportverletzungen im Tennis, stellen Diagnose und
Behandlungsmöglichkeiten vor und geben Tipps zur Vorbeugung.

 Themen:

- Harmlos oder Ernst? Körperliche Beschwerden bei jugendlichen Tennisspielern

- Tennisarm - wenn der Ellenbogen schmerzt

- Die beste Hilfe bei Schulterschmerzen

- Tennis fordert das Knie

 

Haben Sie Interesse? Dann können Sie Ausgabe 7/2016 der DTZ - Deutsche Tennis Zeitung unter folgendem Kontakt bestellen:

Vertriebsleitung:
Dietmar Froeberg-Suberg
Tel: 07031 862-851
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

weiterlesen ...

Kerber unterliegt im Wimbledon-Finale

Angelique Kerber musste sich trotz großem Kampf im Finale von Wimbledon der Weltranglistenersten  Serena Williams mit 5:7, 3:6 geschlagen geben. Kerber hatte zuvor in sechs Matches nicht einen Satz abgegeben und ist nun in der Weltrangliste wieder die Nummer zwei der Welt.

„Herzlichen Glückwunsch an Serena. Sie verdient diesen Sieg, denn sie ist ein großer Champion und ein großartiger Mensch. Es war eine Ehre, hier auf dem Centre Court vor diesem fantastischen Publikum gegen sie zu spielen“, so „Angie“ nach dem Match.

„Ich liebe es, gegen Angelique zu spielen. Sie bringt mich immer dazu, mein bestes Tennis aus mir herauszuholen und sie hat immer ein Lächeln im Gesicht“, lobte indes Serena Williams die deutsche Fed-Cup-Spielerin.

Der erste Satz war über weite Strecken ausgeglichen verlaufen. Beim Stand von 5:6 jedoch musste Angelique Kerber jedoch ihrer Gegnerin, die mit druckvollen Grundschlägen beeindruckte, nicht nur ihr Aufschlagspiel, sondern auch den Durchgang nach 47 Minuten mit 5:7 überlassen.

Zu Beginn des zweiten Satzes boten beide Spielerinnen kraftvolles Powertennis und unglaubliches Winkelspiel. Bei 3:3 erarbeitete sich die 28-jährige Kielerin ihren ersten Breakball in der Partie, den Williams allerdings mit einem Ass abwehrte und gleich darauf noch ein weiteres folgen ließ. Im anschließenden Aufschlagspiel erkämpfte sich die Amerikanerin ihrerseits einen Breakball, den sie nach einem Fehler von Kerber zur 5:3-Führung verwandelte. Anschließend gab sich Williams keine Blöße mehr und holte sich den zweiten Satz mit 6:3. Mit ihrem 22. Grand-Slam-Titel egalisierte die 34-Jährige den Rekord von Steffi Graf, die vor 20 Jahren ihren siebten und letzten Erfolg an der Church Road gefeiert hatte,   

„Angelique hat ein großartiges Finale gespielt. Sie hat mit ihrem Auftreten und ihrer kämpferischen Einstellung den deutschen Tennissport beeindruckend repräsentiert. Angelique kann stolz auf ihre Leistung sein“, kommentierte Ulrich Klaus, der Präsident des Deutschen Tennis Bundes.  

 

weiterlesen ...

Login or Register

Davis Property Management