Menu

Interview mit Dirk Hordorff

Die Zahl der deutschen Tennis-Profis, die sich in den Top 100 der Weltrangliste befinden, schwankt derzeit zwischen zwei und drei. Zu wenig, so der Tenor der Tennisexperten, die sich dem Thema „Zukunft des deutschen Herrentennis“ Ende Oktober bei einer Podiumsdiskussion in der TennisBase Oberhaching widmeten. Mit von der Partie war auch Dirk Hordorff, der im Deutschen Tennis Bund für den Bereich Spitzensport, Ausbildung und Training zuständig ist. Im Nachgang des Events nahm der DTB-Vizepräsident gegenüber der DTZ – Deutsche Tennis Zeitung Stellung zu verschiedenen Themen rund um das deutsche Herrentennis. Was sind derzeit die Schwierigkeiten? Welche Lösungsansätze gibt es? Und, wie sehen die Perspektiven in der Zukunft aus?

Interview:

Herr Hordorff, bei der Podiumsdiskussion erwähnten Sie im Bezug auf die aktuelle Situation im deutschen Herrentennis, dass man nicht da sei, wo man sein wolle. Können Sie das ein wenig erläutern? Wo würde man denn gern sein und was wurde diesbezüglich in der Vergangenheit verfehlt bzw. versäumt?

Dirk Hordorff: Sicher kann es nicht den Anspruch erfüllen, wenn man zwei oder drei Aktive in den Top 100 des ATP Einzelrankings aus Deutschland hat. Aber dieses ändert sich wöchentlich und ich hoffe, dass sich die Anzahl bis zur Qualifikation für die Olympischen Spiele deutlich verbessert. Trotzdem muss man akzeptieren, dass…

Das komplette Interview finden Sie hier

weiterlesen ...

DTB: Rechtsstreit mit ATP beendet

Der langjährige Rechtsstreit zwischen dem Deutschen Tennis Bund (DTB) und der Qatar Tennis Federation (QTF) auf der einen Seite sowie der Association of Tennis Professionals (ATP) auf der anderen Seite ist beendet. Im Konflikt um die Erstattung der durch den abgeschlossenen Prozess um die Herabstufung der German Open am Hamburger Rothenbaum entstandenen Anwaltskosten wurde eine außergerichtliche Einigung erzielt. Die ATP hat ihre Millionenklage gegen die beiden erstgenannten Parteien zurückgezogen.

Nach langwierigen und intensiven Verhandlungen äußert sich DTB-Präsident Ulrich Klaus erleichtert über die gefundene Lösung, welche die Fortsetzung des kostenträchtigen Rechtsstreits abwendet. „Ich bin froh, dass es mir zusammen mit meinem Präsidiumskollegen Hans-Wolfgang Kende gelungen ist, sowohl den ATP-Präsidenten Chris Kermode, als auch den QTF-Generalsekretär Youssef Mohammad Al-Obaidly in persönlichen Gesprächen davon zu überzeugen, dass der schwelende Konflikt im Interesse des gesamten Tennissports beendet werden muss.“

Über die Details der mit der QTF und der ATP erzielten Einigung sei Stillschweigen vereinbart worden, so der für die Vergleichsverhandlungen juristisch verantwortliche DTB-Vizepräsident Hans-Wolfgang Kende. DTB-Präsident Klaus dankte den Landesverbänden, die dem DTB nach gemeinsamen Beratungen ihre volle Unterstützung für die nun erreichte tragfähige Lösung zugesichert hätten. Dem Deutschen Tennis Bund hatten durch die Klage der ATP ursprünglich Zahlungen in zweistelliger Millionenhöhe gedroht. „Nun kann der DTB mit seinen Mitgliedern den Blick in die Zukunft richten und die anstehenden vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen unbelastet von diesem kostspieligen Prozess angehen", konstatiert DTB-Vizepräsident Hans-Wolfgang Kende.

weiterlesen ...

Werbung für den Tennissport

Rund 2.200 deutsche Tennisclubs haben sich an der bundesweiter Saisoneröffnung „Deutschland spielt Tennis!“ am letzten April-Wochenende beteiligt und sich den Besuchern präsentiert. In den letzten Jahren wurden durch das Aktionswochenende fast eine Million Besucher für den Tennissport begeistert. Seit der Einführung hat „Deutschland spielt Tennis!“ dazu beigetragen, rund 100.000 Neumitglieder für die Tennisvereine in Deutschland zu gewinnen. Ob Schnuppertraining, Showmatches mit Prominenten oder Grillfest auf der Anlage – auch 2015 konnten wieder viele tausend Besucher aller Altersstufen erfahren, wie viel Spaß Tennis im Verein macht. Dabei beeindruckten die Vereine wieder kreativen Ideen.

In Rheinland-Pfalz fand die zentrale „Deutschland spielt Tennis!“-Veranstaltung des Landesverbandes (TVRP) beim TC Blau-Weiß Bad Ems statt. Kinder und Erwachsene konnten hier unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen. Auf dem Programm standen außerdem Cardio Tennis, ein Schaukampf der Oberliga-Herren, ein Showtraining und ein Tennisquiz.

Die zahlreichen Besucher und Mitglieder freuten sich bei bestem Tenniswetter über das Angebot. Entsprechend zufrieden war auch der 2. Vorsitzende des TC BW Bad Ems, Julian Mädrich: „Ein sehr gelungener und erfolgreicher Tag für unseren Verein.“

In Ulrich Klaus durften die Veranstalter zudem den Präsidenten des Deutschen Tennis Bundes (DTB) auf ihrer Anlage begrüßen. „Als langjähriger Präsident eines Tennislandesverbandes habe ich schon viele Veranstaltungen zur Saisoneröffnung besucht. Es beeindruckt mich aber immer wieder aufs Neue, mit welchem Engagement und welcher Leidenschaft die Organisatoren in allen teilnehmenden Vereinen zu Werke gehen. Daher ein ganz großes Dankeschön an alle Helfer!“

Auch am Niederrhein ließ man sich zu „Deutschland spielt Tennis!“ einiges einfallen lassen. Die Zentralveranstaltung des Tennisverbandes Niederrhein (TVN) beim TuS Breitscheid in Ratingen konnte mit prominenten Gästen aufwarten. Dietloff von Arnim, der frisch gewählte Präsident des TVN, war zur Stelle, ebenso wie Vereinsmitglied und Kabarettist Dieter Nuhr. Ratingens Erster Stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Diedrich ließ anlässlich der Veranstaltung die Vereinshistorie des seit 1972 bestehenden TuS Breitscheid Revue passieren. „Der Verein leistet gute Arbeit. 340 Mitglieder, davon 100 Jugendliche, 22 Meden-Mannschaften: Das Konzept eines Familien- und Jugendvereins kommt offensichtlich an. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass Tennis wieder im Kommen ist.“

Das untermauerte der rege Zuspruch von Mitgliedern und Schnuppergästen. „Wir haben ein sehr aktives Clubleben, das wohl Seinesgleichen sucht“, sagte die Clubvorsitzende Margit Strathmann. „Darauf können wir stolz sein.“

Nach dem Aktionstag stehen die Türen der Vereine in allen 18 DTB-Landesverbänden natürlich weiterhin offen. Den Verein in der Nähe finden Interessierte über die Postleitzahlensuche auf www.dtb-tennis.de/Vereine oder auf Nachfrage beim zuständigen Landesverband.

 

 

 

weiterlesen ...

Login or Register

Davis Property Management