Menu

Kerber verteidigt Titel in Stuttgart

Die deutsche Nummer eins, Angelique Kerber, hat zum zweiten Mal hintereinander den Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart gewonnen. Am Ende einer fulminanten Turnierwoche in der Porsche Arena durfte sich die amtierende Australian Open Siegerin über 470 Weltranglistenpunkte, ein Preisgeld von über 100 000 Euro sowie das heißbegehrte Siegerfahrzeug, in diesem Jahr ein Porsche 718 Boxster S, freuen.

Den zweiten Titel in Stuttgart zu erringen, war für die Kielerin jedoch alles andere als ein Kinderspiel. Nach einem Freilos in Runde eins musste sich mit ihrer Fed-Cup-Kollegin Annika Beck einen heißen Fight liefern, um letztendlich mit 4:6, 6:3, 6:1 in die dritte Runde einzuziehen. Die anschließenden Erfolge über Carla Suarez Navarro (ESP) und Petra Kvitova (CZE) brachten „Angie“ ein Ticket fürs Endspiel ein, wo sie auf die Überraschungsspielerin des Turniers traf. Lokalmatadorin Laura Siegemund, in Filderstadt geboren, spielte sich mit Bravour durch die Qualifikation ins Hauptfeld, wo die 28-jährige als Underdog mächtig für Furore sorgte. In Simona Halep, Roberta Vinci und Agnieszka Radwanska schlug Siegemund gleich drei Top-Ten-Spielerinnen und erreichte somit ihr erstes Finale bei einem WTA-Turnier. Doch im Finale schien die Luft dann ein wenig raus zu sein. „Irgendwann hat der liebe Gott bei mir den Stecker gezogen. Und wenn der Akku leer ist, dann geht halt nichts mehr“, so Siegemund. Kerber hingegen spielte nach anfänglichen Schwierigkeiten stark und verwandelte nach 1:21 Stunden den Matchball. „Dieses Turnier zum zweiten Mal zu gewinnen, ist für mich etwas ganz Besonderes“, freute sie sich.

Und nicht nur aufgrund des rein deutschen Endspiels konnten Turnierdirektor Markus Günthardt und sein Team wieder einmal stolz auf die Turnierwoche sein. Mit insgesamt rund 39 000 Zuschauern erzielte der Porsche Tennis Grand Prix erneut einen Zuschauer-Rekord.

weiterlesen ...

Witthöft rückt auf

Vor einem Jahr haben der Deutsche Tennis Bund (DTB) und die Porsche AG mit Katharina Hobgarski, Katharina Gerlach und Lena Rüffer drei neue Spielerinnen des Porsche Talent Team Deutschland vorgestellt. Nun gibt es weitere Veränderungen: Irina Cantos Siemers verstärkt die seit vier Jahren bestehende Auswahl der besten deutschen Nachwuchsspielerinnen. Die Hamburgerin Carina Witthöft rückt in das Porsche Team Deutschland um Australian Open Siegerin Angelique Kerber auf.

weiterlesen ...

DTB Tennis-Sportabzeichen neu aufgelegt

Ein Klassiker des Breitensports feiert seine Rückkehr auf die Tennisbühne: das DTB Tennis-Sportabzeichen. 1988 wurde es erstmals an ambitionierte Hobbyspieler vergeben, nun hat der Deutsche Tennis Bund (DTB) sein Sportabzeichen nach mehrjähriger Auszeit rundum modernisiert und neu aufgelegt.
Es richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene und berücksichtigt die einzelnen Spielniveaus.

„Das DTB Tennis-Sportabzeichen hat sich über viele Jahre größter Beliebtheit erfreut“, sagt Reiner
Beushausen (Foto, links), DTB-Vizepräsident für Sportentwicklung. „Umso mehr freut es mich, dass wir Trainern und Vereinen mit der überarbeiteten Variante nun ein motivierendes neues Element für das Training und ein Instrument zur Überprüfung der vorhandenen Tennisfähigkeiten an die Hand geben können.“

„Ich selbst habe das DTB Tennis-Sportabzeichen kürzlich abgelegt und dabei meine Fähigkeiten auf dem Platz mal wieder testen können“, berichtet DTB-Präsident Ulrich Klaus (Foto, rechts). „Die Übungen machen Spaß und fordern im richtigen Maß. Daher kann ich nur empfehlen: Nehmen Sie die Herausforderung an und holen Sie Gold!“

In Anlehnung an das international führende Konzept „Play and Stay“ der International Tennis Federation (ITF) kann das DTB Tennis-Sportabzeichen in den vier verschiedenen Spielstufen Rot, Orange, Grün und Gelb und in den Leistungsgraden Bronze, Silber und Gold abgelegt werden. Die zu bewältigenden Situationen mit tennisspezifischen Aufgaben entsprechen den wichtigsten Anforderungen des Spiels in technischer und taktischer sowie in koordinativer Hinsicht. Das gilt übrigens auch für die kleinen Tenniscracks, die das Abzeichen in der Stufe Rot ablegen – das bislang angebotene DTB Kindertennis-Sportabzeichen wurde eingestellt.

Abgenommen wird das DTB Tennis-Sportabzeichen ausschließlich durch zertifizierte DTB- oder VDT-Trainer (Verband Deutscher Tennislehrer) sowie durch Sportlehrer. Tennisvereine können bei ihrem jeweiligen Landesverband neben Urkunden auch noch Anstecknadeln in Gold, Silber, Bronze und Medaillen in Gold bestellen.

Das DTB Tennis-Sportabzeichen wird als Leistung für die Kategorie „Koordination“ beim Deutschen Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) anerkannt. Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports.

Weitere Informationen gibt es hier  

 

 

 

   

weiterlesen ...

Tennis-Reisen

Login or Register

Davis Property Management