×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: media/k2/galleries/358

Menu

Kohlschreiber gewinnt

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Freigegeben in Aktuelles
  • Gelesen 2036 mal
Philipp Kohlschreiber und Dr. Klaus Draeger (BMW) vor dem Siegerfahrzeug. Foto: Getty/MMP Philipp Kohlschreiber und Dr. Klaus Draeger (BMW) vor dem Siegerfahrzeug. Foto: Getty/MMP

Philipp Kohlschrieber hat die BMW Open by FWU AG  gewonnen. Im Finale gegen den 22-jährigen Dominic Thiem  aus Österreich  siegte der Augsburger auf ausverkauftem Centercourt nach einem packenden und attraktiven Schlagabtausch mit 7:6, 4:6, 7:6 und holte sich damit bereits zum dritten Mal den Titel in München. Nach seinem entscheidenden Rückhand-Volley warf der 32-Jährige den Schläger auf den Boden, fasste sich mit beiden Händen an den Kopf und umarmte dann seinen enttäuschten Gegner am Netz: „Ich war erst mal sprachlos. Das war ein Hammerturnier, Dominic und ich haben uns einen tollen Fight geliefert, das hat Monster-Spaß gemacht. Ich habe ihm gesagt, dass meine Zeit irgendwann vorbei ist und er das Turnier auf jeden Fall noch gewinnen wird.“

Der enttäuschte Thiem musste sich erst einmal sammeln, war dann aber voll des Lobes und gratulierte fair seinem Gegner: „Ich möchte Kohli gratulieren, das war ein spannendes Finale bei einem traumhaften Turnier. Was die Veranstalter hier auf die Beine gestellt haben, ist toll. Ich habe mich hier extrem wohl gefühlt und Philipp ist ein würdiger Sieger.“

Der reich beschenkt wurde. Neben dem Siegerscheck gab´s noch die traditionelle Lederhose und das Siegerfahrzeug, ein BMW Cabrio M4. Im letzten Jahr hatte Kohlschreiber Hose und Auto noch Andy Murray überlassen müssen, jetzt zog er freudestrahlend die Lederhosn an und nahm seinen insgesamt dritten BMW in Empfang: „Seit ich klein bin, bin ich verliebt in Autos. Dafür habe ich immer Platz.“ Und der dreimalige Turniersieger versprach: „Bis 2017, da werde ich wieder da sein.“

Gastgeber und Veranstalter, aber auch die Partner  zeigten sich äußerst zufrieden mit den BMW Open by FWU 2016, die von insgesamt 35 000 Zuschauern besucht worden sind. sondern auch die Partner. Peter van Binsbergen,  Leiter Vertrieb Deutschland des Titelsponsors BMW, stellte eine weitere Zusammenarbeit in Aussicht: „BMW wird weitermachen und sich für das 30-jährige BMW-Jubiläum im nächsten Jahr einiges ausdenken.“  Auch Dr. Manfred J. Dirrheimer, CEO FWU Group, war begeistert vom sportlichen Niveau und der sozialen Akzeptanz der BMW Open by FWU AG 2016: „Die Kommunikation untereinander gefällt mir sehr gut und ich freue mich schon jetzt darauf, das Turnier weiter zu entwickeln. Deshalb kann ich schon jetzt bekanntgeben, dass die FWU bis 2020 weitermachen wird“, so Dirrheimer, „und das hätten wir nicht gemacht, wenn wir unglücklich wären.“ Und Turnierdirektor Patrik Kühnen war stolz auf sein Teilnehmerfeld: „Ich war sehr happy, als ich die Meldeliste gesehen habe. Wir wollten den Zuschauern attraktives Tennis bieten mit interessanten Spielertypen. Und das ist uns wieder einmal gelungen.“ Auch Kühnen wird den BMW Open by FWU AG treu bleiben. Er hat seinen Vertrag bis 2018 verlängert.

 

Letzte Änderung amMontag, 02 Mai 2016 09:00

Bildergalerie

{gallery}358{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben

Tennis-Reisen

Login or Register

Davis Property Management