Menu

Talent-Teams mit Neuzugängen Empfehlung

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Freigegeben in Aktuelles
  • Gelesen 324 mal
Talent-Teams mit Neuzugängen Porsche AG

Nicht zuletzt die Erfolge der deutschen Nachwuchstalente auf der ITF-Tour zeigen, dass die nächste Generation in den Startlöchern steht. In den Talent-Teams des DTB wurden nun einige neue Zukunftshoffnungen aufgenommen.

Ab 2018 werden sechs Spielerinnen ein teilweise neu aufgestelltes Porsche Talent Team bilden: Katharina Gerlach (19), Lena Rüffer (19), Katharina Hobgarski (20) und Antonia Lottner (21) – die in den letzten Jahren viel Verletzungspech hatte, aber nach wie vor zu den deutschen Toptalenten zählt – gehörten bereits 2017 zum Kreis der intensiv geförderten jungen Damen. Neu ins Team stoßen Jule Niemeier (18) und Anna Gabric (19). „Beide haben sich ihre Berufung ins Porsche Talent Team durch eine positive Entwicklung verdient. Sie haben großes Potenzial“, sagt Rittner und ergänzt: „Wir garantieren den sechs Spielerinnen eine enge Betreuung, zum einen im Training, aber auch bei Turnieren. Zudem werden alle mit besonderen Maßnahmen gefördert: zum Beispiel durch eine umfangreiche Bezuschussung der Heimtrainer, zusätzliche Einheiten mit Konditionscoaches, individuelle Trainingspläne unseres Fed Cup-Fitnesscoaches Mike Diehl oder finanzielle Unterstützung für die Zusammenarbeit mit Mentaltrainern“, erklärt Rittner. „Regelmäßige Lehrgänge und eine sehr intensive Zusammenarbeit mit den DTB-Bundestrainern Jasmin Wöhr, Ute Strakerjahn oder Dirk Dier sind ebenfalls wichtige Leistungen.“

Das Porsche Talent Team wird ab dem kommenden Jahr zudem von einem Porsche Junior Team als einer Art „Unterbau“ ergänzt. Dazu gehören zunächst neun junge Mädchen der Jahrgänge 2002 bis 2004: Luisa Meyer auf der Heide (15), Mara Guth (14), Julia Middendorf (14), Mina Hodzic (15), Amelie-Christin Janßen (14), Nastasja Schunk (14), Sarah Müller (13), Mia Mack (13) und Joelle Steur (13).

Auch bei den Junioren findet man im DTB Talent Team die größten deutschen Nachwuchstalente. Inzwischen genießen neun Spieler die erstklassige Förderung durch den größten Tennisverband der Welt. Die Älteren, Daniel Altmaier (19), Louis Weßels (19), Marvin Möller (18) und Rudolf Molleker (17), haben 2017 erste Erfolge auf der Profitour gefeiert. Während Weßels und Molleker ganzjährig direkt mit den DTB-Bundestrainern Peter Pfannkoch beziehungsweise Jan Velthuis an Bundesstützpunkten trainieren und darüber hinaus bis zu 25 Wochen im Jahr bei Turnieren betreut werden, erhalten Altmaier und Möller umfangreiche Bezuschussungen für die Arbeit mit ihren Heimtrainern Markus Hornig, der sich um Altmaier kümmert, und Guido Fratzke, der Möller betreut. Zudem profitieren alle Spieler von gezielten Reisekostenerstattungen, zusätzlichem Fitnesstraining oder der Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten.

Ebenfalls zum DTB Talent Team gehören fünf weitere Youngsters mit Potenzial für die Zukunft: Henri Squire (17), Leopold Zima (17), Justin Schlageter (16), Moritz Stöger (15) und Max Wiskandt (15). Auch sie werden umfangreich vom Deutschen Tennis Bund gefördert. „Max Wiskandt und Henri Squire profitieren ebenfalls durch finanzielle Unterstützung ihrer privaten Coaches, die in einem engen Austausch mit unseren Bundestrainern stehen. Da sie aber jünger sind und noch schulische Verpflichtungen haben, ist der Umfang noch etwas kleiner“, erläutert DTB-Sportdirektor Klaus Eberhard und ergänzt: „Justin Schlageter, Moritz Stöger und Leopold Zima nutzen das Angebot am Bundesstützpunkt in Oberhaching und sind dort dem ehemaligen Weltklassespieler Björn Phau zugeordnet.“

 

Quelle: DTB

 

 

 

 

 

Letzte Änderung amFreitag, 08 Dezember 2017 13:19

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben

Tennis-Reisen

Login or Register

Davis Property Management