Menu

Argentinischer Doppel-Sieg beim Kreis Düren Junior Tennis Cup 2018 Empfehlung

  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Freigegeben in Aktuelles
  • Gelesen 14 mal
Gruppenbild mit Pokal: Von links nach rechts: Guido Schneider (Schatzmeister des Fördervereins), Bernd Seibert (Geschäftsführer des Fördervereins), Dr. Manfred Weber (Vorsitzender Tennisverband Mittelrhein), 1. Siegerin Solana Sierra (ARG), 1. Sieger Lautaro Midon (ARG), Martina Klein (Vorsitzende des Fördervereins), Landrat Wolfgang Spelthahn und Turnierdirektor Björn Kröner. Gruppenbild mit Pokal: Von links nach rechts: Guido Schneider (Schatzmeister des Fördervereins), Bernd Seibert (Geschäftsführer des Fördervereins), Dr. Manfred Weber (Vorsitzender Tennisverband Mittelrhein), 1. Siegerin Solana Sierra (ARG), 1. Sieger Lautaro Midon (ARG), Martina Klein (Vorsitzende des Fördervereins), Landrat Wolfgang Spelthahn und Turnierdirektor Björn Kröner. Thomas Klein

Eine Woche Spitzentennis der Nachwuchstalente in Düren findet krönenden Abschluss - Siegerin und Sieger beide aus Argentinien -  Toller Finaltag mit großem Zuschauerzuspruch - Kreis Düren freut sich auf die 42. Ausgabe des Turniers.

Es war ein Finaltag wie er im Buche steht: Wolkenloser Himmel, hochsommerliche Temperaturen, zwei heiß umkämpfte Matches und viele begeisterte Zuschauer. Nach einer Woche mit hochklassigem Tennis gingen die 41. Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14 im Kreis Düren heute zu Ende. Und die Finale hatten es noch einmal in sich. Bei den Mädchen standen sich zunächst die an Position Sechs gesetzte Argentinierin Solana Sierra und die an Position Drei gesetzte Bulgarin Katerina Dimitrova gegenüber. Wie auch schon in ihrem gestrigen Halbfinale konnte sich Sierra, aktuell auf Rang 177 der internationalen Juniorinnen U14 Rangliste, im ersten Satz noch nicht ganz in ihr Spiel einfinden, machte einige unnötige Fehler und verlor den ersten Satz klar mit 1:6.

Zu Beginn des zweiten Satzes wurde ihr Spiel aggressiver und konstanter und mit druckvollen Grundschlägen sowie vielen Topspin-Volleys gelang es der Argentinierin ihrer Kontrahentin Dimitrova den zweiten Satz mit 6:2 abzunehmen. Im dritten Satz zeigte sich Sierra dann weiterhin sehr konzentriert und überlegen und konnte diesen mit 6:2  und somit auch das Finale der Juniorinnen für sich gewinnen.

Bei den Jungen war der Sieg ebenso hart umkämpft. Hier trafen in einem spannenden Dreisatz-Match die Nummer Zwei der Setzliste, Arthur Fils aus Frankreich, und Lautaro Midon aus Argentinien aufeinander. Midon, der sich als ungesetzter Spieler bis ins Finale durchkämpfte und im Halbfinale bereits den Topgesetzten des Turniers bezwingen konnte, zeigte sich im ersten Satz fokussierter als sein Gegner und konnte diesen mit 6:2 für sich entscheiden. Im zweiten Satz dann erwachte der Kampfgeist des Franzosen. Fils begann um jeden Ball zu fighten, feierte die gewonnenen Punkte mit einem lauten „Come on“ und geballter Faust und konnte den Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Das wollte der argentinische Underdog aber nicht auf sich sitzen lassen. Nach einer verlängerten Satzpause aufgrund der hohen Temperaturen – der sogenannten „Heat Rule“, die auch schon beim Finale der Mädchen zum Einsatz kam – startete Midon mit neuer Energie in den dritten Satz und präsentierte sich umso konzentrierter. Mit konstanten Grundschlägen, wenigen Fehlern und viel Ausdauer zeigte sich der Argentinier im entscheidenden Satz deutlich überlegen und gewann diesen deutlich mit 6:1.

Bereits im letzten Jahr hatte bei den Internationalen deutschen Tennismeisterschaften U14 im Kreis Düren mit dem Ecuadorianer Alvaro Guillen Meza ein Spieler des Südamerikanischen Teams gewonnen.

Seit Montag spielten 200 Tennistalente aus der ganzen Welt in Düren auf den Anlagen der drei Dürener Tennisvereine Rot-Weiss Düren, Post Ford Sportverein Düren und des Dürener TV, um den Sieg bei den renommierten Internationalen Deutschen Tennismeisterschaften U14. Die Spieler aus 50 Nationen von allen fünf Kontinenten mussten sich zuvor bei hochklassigen Auswahlturnieren qualifizieren, um bei diesem Turnier der höchsten Kategorie der European Junior Tour dabei sein zu können.

Solana Sierra (ARG) und Lautaro Midon (ARG) dürfen sich nun auf die Siegerlisten des traditionsreichen Tennisturniers eintragen, bei dem bereits Tennislegenden wie Juan Martin del Potro, Stanislav Wawrinka und Jelena Ostapenko spielten.

Quelle: Jugendturnier Düren

 

 

 

 

Letzte Änderung amDonnerstag, 09 August 2018 06:32

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben

Tennis-Reisen

Login or Register

Davis Property Management